Pörtschach am Wörthersee

ACHTUNG:
Diese Seite ist eine Zusatzinfo unseres 'Was ist Wo?' Infoindex und wurde mit einem nicht mehr gültigen Direktlink aufgerufen !
Eine weiterführende Navigation ist auf dieser Seite nicht vorhanden. Den 'Was ist Wo?' Infoindex mit entsprechender Navigation gibt es HIER

Lageplan

Gedenknische Johannikapelle

Renovierte Gedenknische des ersten Kirchlein von Pörtschach am Brahmsweg, die Johannikapelle, die erstmalig 1328 genannt wird.
Die Renovierung der Johanniwandnische lag der Pörtschacher Volkspartei schon lange am Herzen. Bgm. Mag. Silvia Häusl-Benz fasste den Entschluss, dieses kleine Kulturdenkmal und den Brahmsweg vor dem totalen Verfall zu retten und beauftragte Alfred Walter mit der Umsetzung dieses Projektes. Innerhalb von nur zwei Monaten gelang die Wiederherstellung dieses geschichtsträchtigen Platzes mit der tatkräftigen Hilfe von GR Anton Müller,Malermeister Gottfried Leininger, Kunstmaler Franz Lesjak und „Mr. 10.000 Volt“ Andy Arneitz.
Die Örtlichkeit hat zudem auch noch eine andere Bedeutung. Ursprünglich führte der Brahmsweg in westliche Richtung weiter, zur wichtigen Schiffsanlegestelle beim Letternigsteig (hinter GH Rapatz). Den Weg hatte somit Johannes Brahms in seinen Urlauben von 1877 bis 1879 sehr, sehr oft betreten …
Ing.Peter Napetschnig (August 2015)


Gedenknische Johannikapelle Bürgermeisterin Mag.Silvia Häusl-Benz und Alfred Walter

Gedenknische Johannikapelle Die Gedenknische der Johannikapelle am Brahmsweg

Gedenknische Johannikapelle Blick zum Schloss Leonstain
Gedenknische Johannikapelle Blick zum Koschatweg